Auf dem Damm

Sie antwortet motiviert: «Ja, mir wurde doch ziemlich schnell langweilig, also fragte ich mal nach, ob ich nicht etwas tun könnte. Die Wache war zwar nicht weniger langweilig, aber ich habe zumindest etwas sinnvolles getan.». Wie sinnvoll eine Wache um ein gut bewachtes Schloss ist, stellt Jay zwar in Frage, antwortet jedoch: «Gut, aber ich denke du wärst lieber auf unserem Ausflug dabei gewesen.». Jay erzählt, was er heute mit Adelbert erlebt hat, während ihn Lynn mit funkelnden Augen anschaut. Adelbert, der einzige, der wie immer nicht in Zivil, sondern in seiner Rüstung erschienen ist, setzte sich neben den Doktor. «Werter Dr. Watts!», ruft er ihm zu, obwohl die beiden keinen halben Meter Abstand haben. «Ambras. Das soll genügen, mein Freund!». Adelbert fühlt sich geehrt. Laut seinem Rangordnungsdenken steht er als Söldner, obwohl er deren wichtigster Anführer ist, deutlich unter einem Dr. Watts. «Wie soll dieser Plan funktionieren? Das klingt für mich nach einer sehr schwierigen Aufgabe.». Der Doktor vereinfacht die Theorie ein bisschen. «Nun, wie soll ich sagen. Ohne gross auszuschweifen: Ihr geht nach Avelgard, steigt eine ziemlich tiefe Schlucht hinunter, bringt den Planeten irgendwie dazu, sein Magnetfeld leicht zu verändern, und kommt dann hoffentlich heil wieder nach oben.». Adelbert kriegt den Mund nicht mehr zu. Ambras schaut ihn etwas schockiert an. Lebt Adelbert noch? Dieser meldet sich wieder: «Abenteuerlich. Das ist… Ja, abenteuerlich. Mehr fällt mir dazu nicht ein! Haha!». Dr. Ambras bestätigt erfreut: «In der Tat, mein Lieber!». Auch die beiden vertiefen des Gesprach, während das Essen serviert wird. Wie üblich werden die vielen Speisen in der Mitte des Tisches platziert und jeder nimmt, worauf er Lust hat. Jay und Lynn beobachten erst die anderen, da ihnen diese Art von Festessen nicht geläufig ist. Nach einem langen Mahl sind alle mehr als nur satt geworden und pünktlich erscheint ein Söldner im Saal, welcher dem König eine Nachricht ins Ohr flüstert, um die anderen nicht zu stören. Zwecklos, denn der König verkündigt diese in der gesättigten Stille am Tisch: «Ambras, die Linse wurde geliefert, ich habe mir erlaubt direkt die Beförderung zum Teleskop zu befehlen. Sie wird in wenigen Minuten einsatzbereit sein. Ich habe natürlich zu äusserster Vorsicht ermahnt.».